top of page

BIOKINEMATIK

BiokinematikFoto6.JPG

Hast du Schmerzen am Bewegungsapparat? Also in den Beinen, Hüfte, Arme oder im Rücken? Eventuell schon Arthrose oder einen Bandscheibenvorfall? Hast du bereits einiges ausprobiert oder gar einen Arztmarathon hinter dir und bist auf der Suche nach einer Lösung um endlich den Schmerz loszuwerden?

Dann wäre Biokinematik sicher was für dich. Sogar wenn bereits von einer Operation die Rede ist - ich berate dich gerne unverbindlich und kläre dich über die Möglichkeiten durch Biokinematik auf.

Wie funktioniert Biokinematik?

Kinematik bedeutet “Bewegung” und beschreibt die Lehre von bewegten Körpern in der Mechanik, dies rein geometrisch.  BIOkinematik bedeutet also diese Lehre übertragen auf den menschlichen Körper.

Die Biokinematik gründet auf der Erkenntnis, dass chronische Schmerzen wie Bsp. Arthrose oder ein Bandscheibenvorfall durch krankhafte Veränderungen des Bewegungsapparats entstehen. Auslöser solcher Veränderungen können vielfältiger Natur sein, meist sind es andauernde einseitige Belastungen (Beruf, Hobby), ein bewegungsarmer Lebensstil, Verletzungen oder Unfälle, welche Schmerzen (auch chronische!) hervorrufen.

Ausserdem wird der Schmerz an sich in der allgemeinen Fachwelt meist mit einer Gewebeschädigung in Verbindung gebracht im Gegensatz zur Biokinematik. Dadurch das der Körper als funktionelle Einheit gesehen wird, steht bei Schmerzen am Bewegungsapparat eine Funktionsstörung im Vordergrund und diese gilt es ausfindig zu machen. Der Schmerz wird also an der Wurzel gepackt und um ihn zu bekämpfen muss zuerst die Ursache gefunden werden. Ziel ist es ganz klar, Schmerzen ohne chirurgische Eingriffe aufzulösen.

BiokinematikFoto3.JPG
BiokinematikFoto1.JPG
Das Prinzip

Der Körper bewegt nach einer gewissen Grundlogik, diese gilt es aufrecht zu erhalten. Das heisst, Abweichungen von der "idealen Bewegungsbahn" führen zu Funktionsstörungen und dadurch zu Schmerzen. Desshalb werden solche Spannungen manuell ertastet und gelöst. Sind die ursächlichen Strukturen erkannt, wirst du selber dazu angeleitet genau diese Strukturen selbstständig durch spezielle Übungsstrategien umzubauen.  Ziel ist es, die Muskulatur wieder in ihren ursprünglichen gesunden Zustand zu versetzen, Dadurch kann sich der Körper wieder in seinen natürlichen Bewegungsbahnen fortbewegen und Schmerzen gehen zurück.  
Zu Beginn der Therapie steht die Suche nach der Ursache des Problems. Sie erfolgt durch die Beobachtung von Bewegungsabläufen und Bestimmung der Beweglichkeit sowie manuelle Untersuchungen am Patienten. So werden die funktionellen Zusammenhänge gefunden und die Basis zur Festlegung der notwenigen Therapieschritte gelegt.
 

Buche dieses Angebot...
bei Mitarbeiterin
Ramouna_farbig.jpg

Ramona

im Studio
IMG_20230929_153716_resized_20231213_014843322.jpg

Einsiedeln

  • Nebenwirkungen
    Keine medizinische Behandlung ist risikofrei. Im Allgemeinen ist die Laserbehandlung sehr risikoarm. Die Nebenwirkungen lassen sich mit einem leichten Sonnenbrand oder einer allergischen Reaktion vergleichen. Einige Körperteile reagieren empfindlicher als andere und es kann zu Rötungen der Haut kommen. Diese Rötung geht normalerweise nach einigen Stunden zurück, kann aber auch die Intensität eines Sonnenbrandes haben und einige Tage bleiben. Eine Aufhellung der Haut oder Hyper-Pigmentation kann vorkommen. Beide unterliegen dem natürlichen Heilungsprozess der Haut. In einigen wenigen Fällen können Narben entstehen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen sind leichte Krustenbildung, Blasen und Pigmentveränderungen äusserst selten. Wenn es zu Hautveränderungen kommen sollte, die bisher nicht erwähnt wurden, sind diese umgehend unseren Therapeuten zu melden.
  • Behandlungsablauf
    Wir beginnen mit einem Beratungsgespräch, bei welchem wir die Vor- und Nachbehandlung, Nebenwirkungen, sowie Risiken und den Behandlungspreis besprechen, abgeschlossen wird die Beratung mit einer schriftlichen Einverständniserklärung. Wir behandeln nur gesunde Kunden. Im Zweifelsfall wird auf die Laserbehandlung verzichtet. Nach der Unterzeichnung der Einverständniserklärung wird die Haut auf Pigmente (Muttermale, Leberflecken etc.) untersucht und alle dunklen Flecken abgedeckt. Unsere geschulten Lasertherapisten klären dich über die Sicherheitsvorschriften im Behandlungsraum und über den Ablauf der permanenten Haarentfernung (Augenschutzbrille etc.) auf.
  • Vor dem Termin
    Da bei den neusten Lasergeräten eine gebräunte Haut keine Rolle spielt, darf im Vergleich zu anderen Geräten den ganzen Sommer über gelasert werden. 4 Wochen vor der Behandlung dürfen die Haare nicht mehr epiliert bzw. gezupft werden und keine Selbstbäuner benutzt werden. Bitte rasiere 24 Stunden vor der Behandlung die Behandlungsfläche gründlich. Es dürfen keine Haare mehr sichtbar sein. Ansonsten wird das Behandlungsergebnis eingeschränkt. Am Tag der Laserbehandlung empfehlen wir dir ein Peeling (am Besten mit einem Peelinghandschuh) durchzuführen und danach weder Bodylotion, -öl oder Make-up aufzutragen.
  • Nachpflege
    Trage mindestens eine Woche lang einen Sonnenblock (LSF 30 bis 50) auf. Kühlung mit Coolpacks , Aloe Vera- oder Kühlgel etc. ist empfehlenswert. Zupfe die Haare bis zu deinem nächsten Termin nicht aus, rasieren ist aber während der ganzen Zeit erlaubt.
  • Weiteres
    m Gegensatz zu herkömmlichen IPL- und Lasergeräten ist die Behandlung praktisch schmerzlos: An dicht behaarten Stellen spürt man ein Wärmegefühl sowie die Lichtimpulse. Grundsätzlich ist jede Körperregion unterschiedlich schmerzempfindlich. Wie sehr der Blitz zu spüren ist, ist von der Behaarung und der abgegebenen Energiemenge abhängig. Im Durchschnitt muss mit 8-10 Behandlungen gerechnet werden, bei blonden resp. sehr hellen Haaren, rechnet man meistens mit 2-3 Behandlungen mehr. Je mehr Behandlungen durchgeführt werden, desto sicherer ist es, dass alle Haare entfernt werden. Der ideale Abstand zwischen den Behandlungen ist ca. 3-4 Wochen (je nach Körperegion). Da diese dem Zyklus des Haarwachstums entspricht. Ca. 3-5% der Leute reagieren leider auf gar keine permanente Enthaarungsmethode, das ist aber in der Regel nach nur wenigen Behandlungen sichtbar, wobei wir dann ehrlich dazu raten, die Bahnundlungen nicht mehr weiter zu führen. Werden die empfohlenen Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen nicht eingehalten oder die Laserbehandlung frühzeitig abgebrochen (unter 6 Behandlungen) können wir keine Garantie geben, dass die Haare nicht mehr nachwachsen. Oder mit anderen Worten, bei zu wenig Behandlungen werden mit Sicherheit wieder alle Haare, wie vor der Laserbehanlung, nachwachsen. Eine allgemeine Garantie für dauerhafte Haarentfernung kann nicht gegeben werden, da jede Behandlung vom Haar- und Hauttyp abhängt. Erneute Behaarung kann durch Hormone oder Krankheiten wie Hirsutismus ausgelöst werden. Dies kann zum Beispiel während der Wechseljahre oder bei Einnahme von Hormonpräparaten oder Cortison haltigen Medikamenten passieren. Nach erfolgreicher Behandlung kann bei einigen Kunden eine Auffrischungsbehandlung, z.B. einmal pro Jahr notwendig sein.
  • Der Preisvergleich
    Der Vergleich verschiedener Behandlungsbereiche - Waxing gegen Laser: Intimbereich: bei monatlichen Behandlungen mit Sugaring oder Waxing belaufen sich die Kosten nach 2 Jahren auf Fr. 1800.-. Die 8 Permanent-Behandlungen kosten nur Fr. 1760.- Achseln: bei monatlichen Behandlungen mit Sugaring oder Waxing belaufen sich die Kosten nach 2 Jahren auf Fr. 720.-. Die 8 Permanent-Behandlungen kosten nur Fr. 640.- halbe Beine: bei monatlichen Behandlungen mit Sugaring oder Waxing belaufen sich die Kosten nach 2.5 Jahren auf Fr. 1950.-. Die 8 Permanent-Behandlungen kosten nur Fr. 1760.-
BiokinematikFoto4_edited.jpg

Preise

Kostenübernahme

Biokinematik wird in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen (mit wenigen Ausnahmen, kläre dies bitte mit der Krankenkasse direkt), daher sind die Kosten selber zu tragen. Bei einer Absage weniger als 24h vor dem Termin wird der Termin zu 80% verrechnet.

bottom of page